Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

Berlin - Neukölln - Kranoldplatz 11

aktuell - Aus dem Gemeindebrief

Ev.-Luth. Paulusgemeinde (SELK) Berlin-Neukölln, Kranoldplatz 11 Impressum  Kontakt
Monatslied im Oktober: „Herr, unser Herrscher, wie herrlich bist du“ (Cosi 200)

Gesprächsabend: Nachlese Lutherischer Kirchentag

2018 in Erfurt

Der Midlife-Kreis lädt alle interessierten Gemeindeglieder ein zu einem Gesprächsabend: Sie waren beim Lutherischen Kirchentag in Erfurt und möchten sich über Ihre Eindrücke von den Themen und Veranstaltungen austauschen und die Impulse weitergeben? Sie konnten nicht alle gewünschten Veranstaltungen besuchen und hoffen nun, von anderen TeilnehmerInnen des Kirchentags Informationen zu bekommen? Sie konnten nicht am Kirchentag in Erfurt teilnehmen und möchten gern etwas von den Themen und Eindrücken der Veranstaltungen erfahren? Dann sind Sie herzlich eingeladen zum Gesprächsabend am Freitag, dem 5. Oktober, ab 19 Uhr, bei Getränken und Knabbereien.

Frühstück (nicht nur) für Frauen

Mission durch Kleingruppen

Missionar Rainald Meyer spricht über seine Arbeit unter Indern in Südafrika. Dabei spielen Kleingruppen die zentrale Rolle. Sie wollen eine Lebensweise fördern, in der das Evangelium missionarisch gelebt wird. Im Unterschied zu anderen Formen des missionarischen Gemeindeaufbaus zeigen sich Kleingruppen als dauerhafte und auch bewährte Weise, Gemeinde zu sammeln. Wir sind gespannt auf seine Erfahrungen! Referent: Missionar Rainald Meyer, Durban/Südafrika   Wann: Samstag, 10. November 2018 9.30 Uhr – ca. 12.30 Uhr   Wo: im Gemeindesaal der Augustana-Gemeinde, Usedomer Straße 11, 13355 Berlin (Wedding)   Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 3.11.2018   Sie können aber auch unangemeldet kommen, dann werden die Brötchen eben geteilt ...   Kinderbetreuung kann auf Anfrage organisiert werden. Der Eintritt ist frei, zur Deckung der Kosten erbitten wir eine Kollekte.

Gottesdienst in Fürstenwalde am 11.11.2018

Am Sonntag, dem 11. November, ist unsere Paulus-Gemeinde eingeladen nach Fürstenwalde. Der gemeinsame Abendmahlsgottes­dienst beginnt um 10 Uhr. Anschließend gibt es ein gemeinsames Mittagessen und die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und zu Gesprächen. Für 14:30 Uhr ist eine Führung im Fürstenwalder Dom geplant.   In Neukölln wird an diesem Tag kein Gottesdienst sein.Bitte merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor.

„Das 11. Gebot? Wo bleibt bei uns das Bilderverbot?“

In manchen Kirchen weicht die Zählung der 10 Gebote von derjenigen ab, die uns vertraut ist. Da ist das Zweite Gebot das Dritte; und was bei uns als Neuntes und Zehntes gezählt werden, die werden als das Zehnte Gebot zusammengefasst. Für die Verschiebung ist das Bilderverbot verantwort­lich: „Du sollst dir kein Bildnis machen.“ Kein Götzenbild, kein Bild von Gott. Was heißt es, sich ein Bild von Gott zu machen, was heißt es, sich ein Bild zum Gott zu machen? Die Christenheit hat sich darüber viele Gedanken gemacht und ist zu unterschiedlichen Ergebnissen gekommen. Auch hier in Berlin. Haben wir vielleicht etwas übersehen? Mittwoch, 17. Oktober, 18 Uhr: Themenabend in Berlin-Mitte, Annenstr. 53

Kekse backen und verpacken

An unserem Stand auf dem Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt (7. bis 9.12.2018) wollen wir aufgrund der guten Erfahrungen mit den in Klarsichttüten verpackten Keksmischungen verstärkt Weihnachtsgebäck anbieten. Natürlich kann jeder sein Lieblingsrezept daheim backen. Wer daraus aber ein Gemeinschaftserlebnis machen möchte und auf die Erfolgsrezepte von E. D. setzen will, für den planen wir am 29.10. (Mo.), 2.11. (Fr.), 15.11. (Do.) und 22.11. (Do.) Back- und Packtage, an denen in der Gemeindeküche gebacken wird und später die ausgekühlte – auch heimgebackene – Ware einheitlich verpackt werden soll. Wenn sich genügend akkurate Bastler finden, sollen an diesen Tagen parallel auch Weihnachtssterne für den Verkauf gebastelt werden. Wer mitmachen will, kann sich in Listen eintragen, die ab Mitte Oktober im Vorraum der Kirche ausliegen (mit Grundrezept der D.‘schen Butterkekse!).     C. B.

Tag der offenen Tür im Seidelbastweg 105

Die Baukommission lädt alle interessierten Gemeindeglieder herzlich ein zum Tag der offenen Tür am Samstag, dem 13. Oktober, von 10 bis 16 Uhr. Es wird dann zwar noch nicht alles fertig sein, aber kommen Sie und schauen Sie sich an, was bisher alles geworden ist. Es ist ja das Projekt unserer Gemeinde!   In den vergangenen Wochen wurden nach dem Einbau des Garagentores, der Treppe sowie der Türen und Fensterbänke die Fliesenarbeiten und das Verlegen der Bodenbeläge abgeschlossen. In Eigenarbeit wurde der Innenausbau der Garage vorgenommen (Isolierung und Elektrik). Im Haus sollen die restlichen Elektroarbeiten in der ersten Oktoberhälfte gemacht werden. Die Restarbeiten im Sanitärbereich sowie die Inbetriebnahme der Heizung sind abhängig vom Anschluss des Grundstücks an das Frisch- und Abwassernetz. Letzteres bereitet nach wie vor Probleme (Die Wasserbetriebe Berlin haben inzwischen eine andere Firma mit den Arbeiten beauftragt.): Die Fahrbahn des Seidelbastweges muss dazu aufgerissen werden, die nötige Umleitung der BVG-Buslinie muss erst noch durch die Verkehrslenkung Berlin genehmigt werden. Aktuell wurde uns in Aussicht gestellt, dass die Arbeiten ab dem 22. Oktober ausgeführt werden könnten.   Das alles bedeutet, dass das Haus in der Fritz-Werner-Str. in Mariendorf noch bis zum 31. Dezember angemietet bleibt und Familie Kempe wohl erst im November oder Anfang Dezember in das Haus im Seidelbastweg umziehen kann.
Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

aktuell - Aus dem Gemeindebrief

Gesprächsabend: Nachlese Lutherischer Kirchentag

2018 in Erfurt

Der Midlife-Kreis lädt alle interessierten Gemeindeglieder ein zu einem Gesprächsabend: Sie waren beim Lutherischen Kirchentag in Erfurt und möchten sich über Ihre Eindrücke von den Themen und Veranstaltungen austauschen und die Impulse weitergeben? Sie konnten nicht alle gewünschten Veranstaltungen besuchen und hoffen nun, von anderen TeilnehmerInnen des Kirchentags Informationen zu bekommen? Sie konnten nicht am Kirchentag in Erfurt teilnehmen und möchten gern etwas von den Themen und Eindrücken der Veranstaltungen erfahren? Dann sind Sie herzlich eingeladen zum Gesprächsabend am Freitag, dem 5. Oktober, ab 19 Uhr, bei Getränken und Knabbereien.

Kekse backen und verpacken

An unserem Stand auf dem Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt (7. bis 9.12.2018) wollen wir aufgrund der guten Erfahrungen mit den in Klarsichttüten verpackten Keksmischungen verstärkt Weihnachtsgebäck anbieten. Natürlich kann jeder sein Lieblingsrezept daheim backen. Wer daraus aber ein Gemeinschaftserlebnis machen möchte und auf die Erfolgsrezepte von E. D. setzen will, für den planen wir am 29.10. (Mo.), 2.11. (Fr.), 15.11. (Do.) und 22.11. (Do.) Back- und Packtage, an denen in der Gemeindeküche gebacken wird und später die ausgekühlte – auch heimgebackene – Ware einheitlich verpackt werden soll. Wenn sich genügend akkurate Bastler finden, sollen an diesen Tagen parallel auch Weihnachtssterne für den Verkauf gebastelt werden. Wer mitmachen will, kann sich in Listen eintragen, die ab Mitte Oktober im Vorraum der Kirche ausliegen (mit Grundrezept der D.‘schen Butterkekse!).     C. B.

Tag der offenen Tür im Seidelbastweg 105

Die Baukommission lädt alle interessierten Gemeindeglieder herzlich ein zum Tag der offenen Tür am Samstag, dem 13. Oktober, von 10 bis 16 Uhr. Es wird dann zwar noch nicht alles fertig sein, aber kommen Sie und schauen Sie sich an, was bisher alles geworden ist. Es ist ja das Projekt unserer Gemeinde!   In den vergangenen Wochen wurden nach dem Einbau des Garagentores, der Treppe sowie der Türen und Fensterbänke die Fliesenarbeiten und das Verlegen der Bodenbeläge abgeschlossen. In Eigenarbeit wurde der Innenausbau der Garage vorgenommen (Isolierung und Elektrik). Im Haus sollen die restlichen Elektroarbeiten in der ersten Oktoberhälfte gemacht werden. Die Restarbeiten im Sanitärbereich sowie die Inbetriebnahme der Heizung sind abhängig vom Anschluss des Grundstücks an das Frisch- und Abwassernetz. Letzteres bereitet nach wie vor Probleme (Die Wasserbetriebe Berlin haben inzwischen eine andere Firma mit den Arbeiten beauftragt.): Die Fahrbahn des Seidelbastweges muss dazu aufgerissen werden, die nötige Umleitung der BVG-Buslinie muss erst noch durch die Verkehrslenkung Berlin genehmigt werden. Aktuell wurde uns in Aussicht gestellt, dass die Arbeiten ab dem 22. Oktober ausgeführt werden könnten.   Das alles bedeutet, dass das Haus in der Fritz-Werner-Str. in Mariendorf noch bis zum 31. Dezember angemietet bleibt und Familie Kempe wohl erst im November oder Anfang Dezember in das Haus im Seidelbastweg umziehen kann.
Monatslied im Oktober: „Herr, unser Herrscher, wie herrlich bist du“ (Cosi 200)

Frühstück (nicht nur) für Frauen

Mission durch Kleingruppen

Missionar Rainald Meyer spricht über seine Arbeit unter Indern in Südafrika. Dabei spielen Kleingruppen die zentrale Rolle. Sie wollen eine Lebensweise fördern, in der das Evangelium missionarisch gelebt wird. Im Unterschied zu anderen Formen des missionarischen Gemeindeaufbaus zeigen sich Kleingruppen als dauerhafte und auch bewährte Weise, Gemeinde zu sammeln. Wir sind gespannt auf seine Erfahrungen! Referent: Missionar Rainald Meyer, Durban/Südafrika   Wann: Samstag, 10. November 2018 9.30 Uhr – ca. 12.30 Uhr   Wo: im Gemeindesaal der Augustana-Gemeinde, Usedomer Straße 11, 13355 Berlin (Wedding)   Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 3.11.2018   Sie können aber auch unangemeldet kommen, dann werden die Brötchen eben geteilt ...   Kinderbetreuung kann auf Anfrage organisiert werden. Der Eintritt ist frei, zur Deckung der Kosten erbitten wir eine Kollekte.

Gottesdienst in Fürstenwalde am 11.11.2018

Am Sonntag, dem 11. November, ist unsere Paulus-Gemeinde eingeladen nach Fürstenwalde. Der gemeinsame Abendmahlsgottes­dienst beginnt um 10 Uhr. Anschließend gibt es ein gemeinsames Mittagessen und die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und zu Gesprächen. Für 14:30 Uhr ist eine Führung im Fürstenwalder Dom geplant.   In Neukölln wird an diesem Tag kein Gottesdienst sein.Bitte merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor.

„Das 11. Gebot? Wo bleibt bei uns das Bilderverbot?“

In manchen Kirchen weicht die Zählung der 10 Gebote von derjenigen ab, die uns vertraut ist. Da ist das Zweite Gebot das Dritte; und was bei uns als Neuntes und Zehntes gezählt werden, die werden als das Zehnte Gebot zusammengefasst. Für die Verschiebung ist das Bilderverbot verantwort­lich: „Du sollst dir kein Bildnis machen.“ Kein Götzenbild, kein Bild von Gott. Was heißt es, sich ein Bild von Gott zu machen, was heißt es, sich ein Bild zum Gott zu machen? Die Christenheit hat sich darüber viele Gedanken gemacht und ist zu unterschiedlichen Ergebnissen gekommen. Auch hier in Berlin. Haben wir vielleicht etwas übersehen? Mittwoch, 17. Oktober, 18 Uhr: Themenabend in Berlin-Mitte, Annenstr. 53