Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

Berlin - Neukölln - Kranoldplatz 11

aktuell - Aus dem Gemeindebrief

Ev.-Luth. Paulusgemeinde (SELK) Berlin-Neukölln, Kranoldplatz 11 Impressum  Kontakt

Aus der Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

Auf der Sitzung von Kirchenvorstand und Mitarbeitern am 11. November 2021 ist die Corona-Lage wegen der bei Absetzung dieses Artikels auf über 370 Fälle in Neukölln gestiegenen 7-Tages-Inzidenz und inzwischen auch in die Gemeinde hineingetragener Infekte bei Geimpften eingehend erörtert worden. Gesang im Gottesdienst Der Kirchenvorstand hat darauf seinen Beschluss vom 7. Oktober 2021, künftig einen Gottesdienst mit Gesang ohne Maske unter 3G- Bedingungen einmal im Monat anzubieten, revidiert. Festgehalten wird bis auf weiteres daran, das letzte Lied in jedem Gottesdienst mit Maske zu singen. Hygiene-Konzept Da die Impfung offenbar keinen zuverlässigen Schutz gegen eine Infektion mit der grassierenden Delta-Variante des Virus bietet, müssen die Gottesdienste weiter unter strikter Beachtung des Hygiene- Konzepts stattfinden, um nicht zur Verbreitung von Corona beizutragen und dadurch ungeimpfte Personen zu gefährden. Unser relativ kleiner Kirchraum gebietet es, am Platz weiterhin Masken zu tragen. Gesang ohne Maske ist verboten. Er setzt Abstände von drei Metern unter den Sängern voraus, Chorsänger müssen sechs Meter Abstand zu den übrigen Anwesenden haben. Solche Abstände sind nach dem Platzkonzept bei uns regelmäßig nicht gewährleistet. Gesang mit Maske setzt einen Abstand von zwei Metern voraus. Verstöße gegen dieses Konzept sind auch bei besonderen Anlässen (etwa Taufen) nicht zulässig. Die aktuelle Rechtslage (Zehnte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutz- maßnahmenverordnung, bis 28.11. gültig) sieht für religiös-kultische Veranstaltungen keine Änderungen vor. Für Dezember und Januar beachten Sie bitte Hinweise durch Aushänge und den Küsterdienst. Die Impfung und deren Auffrischung werden allen Gemeindegliedern, bei denen keine gesundheitlichen Bedenken gegen eine Impfung bestehen, im Sinne christlicher Nächstenliebe dringend ans Herz gelegt. Die Impfung schützt zwar nicht sicher von Infektion, aber vor schweren Covid19-Verläufen, und trägt dazu bei, dass die Einrichtungen des Gesundheitswesens das Infektionsgeschehen bewältigen können. Kirchenkaffee und ein Beisammensein mit Glühwein können leider weiterhin nicht angeboten werden. Dafür sind die Hygiene- Anforderungen für die Gastronomie zu beachten, was in der Gemeinde nicht geleistet werden kann. Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt Das Bezirksamt Neukölln hat den Markt wie schon im Vorjahr abgesagt. Unabhängig davon wurde in der gemeinsamen Sitzung entschieden, dass die Gemeinde nicht teilnehmen wird. Grund dafür war, dass der Standdienst über die Dauer der vorgesehenen 19 Öffnungsstunden nach der im Anschluss an die Gemeindeversammlung am 24.10. ausgelegten Teilnehmerliste nicht gewährleistet war. Insbesondere war eine Mitwirkungsbereitschaft derjenigen, die als Teilnehmer der Familienfreizeit von den erzielten Einnahmen profitieren, kaum festzustellen. Bereits hergestellte Waren können im Zusammenhang mit der weiterhin geplanten Adventsmusik am Donnerstag, den 9.12.2021, 19.00 Uhr, sowie mit den Adventsgottesdiensten in der Gemeinde zum Verkauf angeboten werden. Anmeldung zu den Christvespern Das (staatliche) Hygiene-Konzept bedingt es, dass Heiligabend eine Teilnahme an den Christvespern nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist. Auf dieser Grundlage kann eine verbesserte Platzausnutzung in den Räumen organisiert werden. Personen aus einem Haushalt werden abstandsfrei platziert, wie das auch schon bei anderen Gelegenheiten geschehen ist. Die Anmeldung erfolgt auf Listen, die ab dem 1. Advent im Vorraum der Kirche ausliegen; eine Anmeldung kann aber auch telefonisch oder per E-Mail bis spätestens 19. Dezember 2021 ans Pfarramt erfolgen. Berufungsverfahren Nachfolge im Pfarramt Wir freuen uns, die Annahme der Berufung durch Pfarrer Bernhard Mader bekanntgeben zu können. Sein Dienstantritt ist zum Ende der Sommerferien 2022 vorgesehen. Familie Mader hat sich am 13. November 2021 mit Mitgliedern des Kirchenvorstands im Pfarrhaus getroffen, dieses näher besichtigt und es wurde über Details des Schulwechsels der Kinder und des Umzugs gesprochen. C. B.

Aus der Gemeindeversammlung am 21. November:

Die Gemeindeversammlung wählte zu Mitgliedern des Kirchenvorstands: Ch. B., G. C. und M. F. (jeweils Neuwahl) sowie H. Sch. und L. W. (jeweils Wiederwahl). Alle nahmen die Wahl an. Die Einführung der Neugewählten sowie die Bestätigung der Wiedergewählten ist für den Gottesdienst am 1. Weihnachtstag vorgesehen. Einladung zur Gemeindeversammlung am 30. Januar 2022, im Anschluss an den Gottesdienst Tagesordnung: 1. Kassenabschluss 2021 2. Entlastung der Rendantin 3. Haushaltsplan 2022 4. Wahl von Delegierten für die Bezirkssynode 2022 5. Verschiedenes

Gottesdienst in Fürstenwalde am 14.11.2021

Foto: Ursula Techel Ein Bild vom gut besuchten Gottesdienst am 14.11.2021 in unserer Gemeinde in Fürstenwalde. Die Predigt hielt Pastor Krieser, der die Männerfreizeit geleitet hatte, deren Teilnehmer auch den Gottesdienst besuchten.

Familienfreizeit 2021 in Untertiefengrün

Nachdem die Familienfreizeit coronabedingt 2020 leider kurzfristig ausfallen musste, konnte sie dieses Jahr wieder stattfinden. 23 Kinder, Jugendliche und Erwachsene verbrachten die erste Woche der Herbstferien also an der thüringisch-bayrischen Grenze im kleinen Ort Untertiefengrün bei Hirschberg. Das evangelische Freizeitheim hatte ein umfassendes Hygienekonzept erstellt und daher durften wir als Gruppe kommen. Dass diesmal wegen der Hygieneregeln auch viel Küchendienst durch die Gruppe zu absolvieren war, störte die Teilnehmer nicht, auch die Kinder konnten schnell die große Spülmaschine bedienen. Das Wetter war etwas durchwachsen, trotzdem konnten Ausflüge in den Kletterwald an der Talsperre Pöhl, eine Wanderung durchs Höllental, ein Besuch im Deutsch- Deutschen Museum Mödlareuth und Wanderungen rund um Hirschberg stattfinden. Außerdem hatten alle Teilnehmer Spaß bei einem abwechslungsreichen Team-Geländespiel. An den Regentagen haben wir Schwimmbad und Sauna in Hof besucht, Tischtennis gespielt, Filme geguckt oder fleißig Laternen gebastelt. So fand als krönender Abschluss dann am letzten Abend ein kleiner Laternenumzug unterm Sternenhimmel statt - mit vielen tollen Lichtkunstwerken. Es hat viel Spaß gemacht, die Zeit in Gemeinschaft zu verbringen und wir freuen uns auf nächstes Jahr :-) G. H.

Am Reformationstag – Aktion mit Kindern: die

Lutherrose

Am Reformationstag fand wieder eine Aktion mit den Kindern unserer Gemeinde statt - die Lutherrose wurde im Kindergottesdienst gebastelt und im Anschluss der Gemeinde präsentiert. Folgendes hat uns Rainer zu der Lutherrose erläutert: Martin Luther fasste seinen Glauben in dem Symbol der Lutherrose zusammen. Der Familie diente es auch als Siegel. Im Zentrum erinnert uns das Kreuz an Jesus Christus, der für uns gestorben ist, damit wir Gemeinschaft mit Gott haben können. Der Glaube an den Gekreuzigten macht uns selig. Dieser Glaube ist eine Herzenssache und hält uns lebendig. Dafür steht das rote Herz. Wenn wir von Herzen glauben, werden wir gerecht. Das Herz liegt in einer weißen Rose, die Farbe von Jesus Christus und aller Engel. Diese soll uns daran erinnern, dass der Glaube Freude, Trost und Frieden schenkt. Die Rose ist umgeben von einem blauen Feld, das den Himmel symbolisiert. Die Freude, die der Glaube bringt, ist der Anfang der zukünftigen himmlischen Freude. Umschlossen wird alles von einem goldenen Ring. Ein Ring hat kein Ende – genau wie die Liebe und Gnade Gottes. Der Glaube ist ein Geschenk Gottes an uns. Der goldene Ring drückt die Kostbarkeit dieses Geschenkes aus. S. F.

Kabel verlegen für schnelles WLAN in der Gemeinde

In der Gemeinde soll in allen Räumen schnelles WLAN möglich werden. Dazu werden 3 Antennen installiert. Als Vorbereitung dazu wurden Kabel verlegt, damit in der Kirche, im Gemeindesaal und im Büro je eine Antenne eine gute WLAN-Verbindung möglich macht. Wie das genutzt werden wird, ist noch offen. Denkbar ist: Videos aus dem Internet ansehen, Videokonferenz mit Teilnehmern, die es sonst nicht könnten oder auch die Lifeübertragung unseres Gottesdienstes als Zoomgottesdienst oder über Youtube (wenn wir das wollen oder wegen Corona vielleicht sogar müssen). R. B.

Luftfilter filtert Viren-Aerosole beim Kindergottesdienst

Die Gemeinde hat einen Luftfilter gekauft mit drei Filtern: Staub-, Aktivkohle- und Hepafilter. Der Hepafilter „fängt“ Teile, die größer sind als 40 nm. Die Coronaviren sind 130 nm groß, sollten also im Filter hängen bleiben. Dies unterstützt das Lüften, gerade im Winter werden so Aerosole weggefiltert. Zudem wird die Luftqualität angezeigt. Der Filter steht im Kindergottesdienstraum, um mögliches Ansteckungsrisiko zu reduzieren. Das Gerät hilft übrigens nicht nur gegen Viren, sonndern auch gut gegen Pollen und andere Allergene. R. B.
Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

aktuell - Aus dem Gemeindebrief

Aus der Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

Auf der Sitzung von Kirchenvorstand und Mitarbeitern am 11. November 2021 ist die Corona-Lage wegen der bei Absetzung dieses Artikels auf über 370 Fälle in Neukölln gestiegenen 7-Tages- Inzidenz und inzwischen auch in die Gemeinde hineingetragener Infekte bei Geimpften eingehend erörtert worden. Gesang im Gottesdienst Der Kirchenvorstand hat darauf seinen Beschluss vom 7. Oktober 2021, künftig einen Gottesdienst mit Gesang ohne Maske unter 3G- Bedingungen einmal im Monat anzubieten, revidiert. Festgehalten wird bis auf weiteres daran, das letzte Lied in jedem Gottesdienst mit Maske zu singen. Hygiene-Konzept Da die Impfung offenbar keinen zuverlässigen Schutz gegen eine Infektion mit der grassierenden Delta-Variante des Virus bietet, müssen die Gottesdienste weiter unter strikter Beachtung des Hygiene-Konzepts stattfinden, um nicht zur Verbreitung von Corona beizutragen und dadurch ungeimpfte Personen zu gefährden. Unser relativ kleiner Kirchraum gebietet es, am Platz weiterhin Masken zu tragen. Gesang ohne Maske ist verboten. Er setzt Abstände von drei Metern unter den Sängern voraus, Chorsänger müssen sechs Meter Abstand zu den übrigen Anwesenden haben. Solche Abstände sind nach dem Platzkonzept bei uns regelmäßig nicht gewährleistet. Gesang mit Maske setzt einen Abstand von zwei Metern voraus. Verstöße gegen dieses Konzept sind auch bei besonderen Anlässen (etwa Taufen) nicht zulässig. Die aktuelle Rechtslage (Zehnte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS- CoV-2-Infektionsschutz-maßnahmenverordnung, bis 28.11. gültig) sieht für religiös-kultische Veranstaltungen keine Änderungen vor. Für Dezember und Januar beachten Sie bitte Hinweise durch Aushänge und den Küsterdienst. Die Impfung und deren Auffrischung werden allen Gemeindegliedern, bei denen keine gesundheitlichen Bedenken gegen eine Impfung bestehen, im Sinne christlicher Nächstenliebe dringend ans Herz gelegt. Die Impfung schützt zwar nicht sicher von Infektion, aber vor schweren Covid19-Verläufen, und trägt dazu bei, dass die Einrichtungen des Gesundheitswesens das Infektionsgeschehen bewältigen können. Kirchenkaffee und ein Beisammensein mit Glühwein können leider weiterhin nicht angeboten werden. Dafür sind die Hygiene- Anforderungen für die Gastronomie zu beachten, was in der Gemeinde nicht geleistet werden kann. Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt Das Bezirksamt Neukölln hat den Markt wie schon im Vorjahr abgesagt. Unabhängig davon wurde in der gemeinsamen Sitzung entschieden, dass die Gemeinde nicht teilnehmen wird. Grund dafür war, dass der Standdienst über die Dauer der vorgesehenen 19 Öffnungsstunden nach der im Anschluss an die Gemeindeversammlung am 24.10. ausgelegten Teilnehmerliste nicht gewährleistet war. Insbesondere war eine Mitwirkungsbereitschaft derjenigen, die als Teilnehmer der Familienfreizeit von den erzielten Einnahmen profitieren, kaum festzustellen. Bereits hergestellte Waren können im Zusammenhang mit der weiterhin geplanten Adventsmusik am Donnerstag, den 9.12.2021, 19.00 Uhr, sowie mit den Adventsgottesdiensten in der Gemeinde zum Verkauf angeboten werden. Anmeldung zu den Christvespern Das (staatliche) Hygiene-Konzept bedingt es, dass Heiligabend eine Teilnahme an den Christvespern nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist. Auf dieser Grundlage kann eine verbesserte Platzausnutzung in den Räumen organisiert werden. Personen aus einem Haushalt werden abstandsfrei platziert, wie das auch schon bei anderen Gelegenheiten geschehen ist. Die Anmeldung erfolgt auf Listen, die ab dem 1. Advent im Vorraum der Kirche ausliegen; eine Anmeldung kann aber auch telefonisch oder per E-Mail bis spätestens 19. Dezember 2021 ans Pfarramt erfolgen. Berufungsverfahren Nachfolge im Pfarramt Wir freuen uns, die Annahme der Berufung durch Pfarrer Bernhard Mader bekanntgeben zu können. Sein Dienstantritt ist zum Ende der Sommerferien 2022 vorgesehen. Familie Mader hat sich am 13. November 2021 mit Mitgliedern des Kirchenvorstands im Pfarrhaus getroffen, dieses näher besichtigt und es wurde über Details des Schulwechsels der Kinder und des Umzugs gesprochen. C. B.

Familienfreizeit 2021 in Untertiefengrün

Nachdem die Familienfreizeit coronabedingt 2020 leider kurzfristig ausfallen musste, konnte sie dieses Jahr wieder stattfinden. 23 Kinder, Jugendliche und Erwachsene verbrachten die erste Woche der Herbstferien also an der thüringisch-bayrischen Grenze im kleinen Ort Untertiefengrün bei Hirschberg. Das evangelische Freizeitheim hatte ein umfassendes Hygienekonzept erstellt und daher durften wir als Gruppe kommen. Dass diesmal wegen der Hygieneregeln auch viel Küchendienst durch die Gruppe zu absolvieren war, störte die Teilnehmer nicht, auch die Kinder konnten schnell die große Spülmaschine bedienen. Das Wetter war etwas durchwachsen, trotzdem konnten Ausflüge in den Kletterwald an der Talsperre Pöhl, eine Wanderung durchs Höllental, ein Besuch im Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth und Wanderungen rund um Hirschberg stattfinden. Außerdem hatten alle Teilnehmer Spaß bei einem abwechslungsreichen Team- Geländespiel. An den Regentagen haben wir Schwimmbad und Sauna in Hof besucht, Tischtennis gespielt, Filme geguckt oder fleißig Laternen gebastelt. So fand als krönender Abschluss dann am letzten Abend ein kleiner Laternenumzug unterm Sternenhimmel statt - mit vielen tollen Lichtkunstwerken. Es hat viel Spaß gemacht, die Zeit in Gemeinschaft zu verbringen und wir freuen uns auf nächstes Jahr :-) G. H.

Am Reformationstag – Aktion mit Kindern: die

Lutherrose

Am Reformationstag fand wieder eine Aktion mit den Kindern unserer Gemeinde statt - die Lutherrose wurde im Kindergottesdienst gebastelt und im Anschluss der Gemeinde präsentiert. Folgendes hat uns Rainer zu der Lutherrose erläutert: Martin Luther fasste seinen Glauben in dem Symbol der Lutherrose zusammen. Der Familie diente es auch als Siegel. Im Zentrum erinnert uns das Kreuz an Jesus Christus, der für uns gestorben ist, damit wir Gemeinschaft mit Gott haben können. Der Glaube an den Gekreuzigten macht uns selig. Dieser Glaube ist eine Herzenssache und hält uns lebendig. Dafür steht das rote Herz. Wenn wir von Herzen glauben, werden wir gerecht. Das Herz liegt in einer weißen Rose, die Farbe von Jesus Christus und aller Engel. Diese soll uns daran erinnern, dass der Glaube Freude, Trost und Frieden schenkt. Die Rose ist umgeben von einem blauen Feld, das den Himmel symbolisiert. Die Freude, die der Glaube bringt, ist der Anfang der zukünftigen himmlischen Freude. Umschlossen wird alles von einem goldenen Ring. Ein Ring hat kein Ende – genau wie die Liebe und Gnade Gottes. Der Glaube ist ein Geschenk Gottes an uns. Der goldene Ring drückt die Kostbarkeit dieses Geschenkes aus. S. F.

Kabel verlegen für schnelles WLAN in der Gemeinde

In der Gemeinde soll in allen Räumen schnelles WLAN möglich werden. Dazu werden 3 Antennen installiert. Als Vorbereitung dazu wurden Kabel verlegt, damit in der Kirche, im Gemeindesaal und im Büro je eine Antenne eine gute WLAN-Verbindung möglich macht. Wie das genutzt werden wird, ist noch offen. Denkbar ist: Videos aus dem Internet ansehen, Videokonferenz mit Teilnehmern, die es sonst nicht könnten oder auch die Lifeübertragung unseres Gottesdienstes als Zoomgottesdienst oder über Youtube (wenn wir das wollen oder wegen Corona vielleicht sogar müssen). R. B.

Gottesdienst in Fürstenwalde am 14.11.2021

Foto: Ursula Techel Ein Bild vom gut besuchten Gottesdienst am 14.11.2021 in unserer Gemeinde in Fürstenwalde. Die Predigt hielt Pastor Krieser, der die Männerfreizeit geleitet hatte, deren Teilnehmer auch den Gottesdienst besuchten.