Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

Berlin - Neukölln - Kranoldplatz 11

aktuell - Aus dem Gemeindebrief

Ev.-Luth. Paulusgemeinde (SELK) Berlin-Neukölln, Kranoldplatz 11 Impressum  Kontakt
.

Brief des Pastors: Liebe Gemeinden!

Sehr gerne feiere ich Gottesdienste in Euren Gemeinden, mit Euch, sehr schöne Besuche habe ich erleben dürfen und die Sitzungen mit Euch Kirchenvorstehern sind immer wieder auch Zeiten der guten Gemeinschaft, wobei wir auch viel gearbeitet und entschieden haben! Uns als Familie geht es im schönen Pfarrhaus der Paulus-Gemeinde sehr gut und wir haben schon viele Hürden des Ankommens genommen. Ich möchte sagen: alle Maders fühlen sich wohl! Allerdings fehlen uns Jonathan und Valentin, was ja verständlich ist. Ich habe die große Freude, dass mir von Christina, von den Vorständen und dem Superintendenten erlaubt wurde, zu Valentin nach Indien zu fliegen. Das wird eine große Reise vom 23. März bis zum 11. April, Jonathan kommt auch mit. Daher sind wir an seine Schulferien gebunden. Leider werde ich deswegen zu den Feiertagen vor und zu Ostern nicht da sein. Ich habe für alle Gottesdienste Vertreter gefunden, denen ich an dieser Stelle herzlich danke! Wir werden sicherlich danach manches aus Indien hören! :-) Bitte haben Sie, bzw. habt Verständnis für diese Situation. Viele habe ich schon persönlich kennen gelernt. Vielleicht kommen noch mehr, „den Neuen“ zu sehen und im Gottesdienst zu erleben? Besonders mit dem Gespräch über den Gottesdienst in der Paulus-Gemeinde und den „Mittwochsdates“ in Fürstenwalde bieten sich über die sonntäglichen Möglichkeiten weitere an, wozu ich herzlich einlade! Wie schön, dass wir im Gottesdienst immer auch Gott begegnen, der uns dort mit Sicherheit durch „Wort und Sakrament“ dient – wie der Name sagt. Herzlich einladen möchte ich auch zu anderen Begegnungsmöglichkeiten: Gerne können Sie mich anrufen (0176 30193911‬) oder mir eine E-Mail schreiben (paulusgemeinde@online.de oder fuerstenwalde@selk.de – was Ihnen näher liegt)! Selbstverständlich komme ich auch gerne zu Ihnen – lassen Sie uns einen Besuch vereinbaren! Die Daten finden Sie auch weiter hinten im Gemeindebrief im Impressum. Das Wichtigste sind aber die Termine für die Gottesdienste: Die Gemeinde kommt zusammen und Gott ist gegenwärtig!‬‬‬‬ Liebe Grüße und Segenswünsche Ihr und Euer Pastor Bernhard Mader

Aus dem Kirchenvorstand der Paulus-Gemeinde:

Der Kirchenvorstand hat am 19. Januar 2023 beschlossen, dass künftig das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in das Ermessen der Gottesdienstbesucher gestellt wird. Die Lage in Berlin ist diffus, in den Krankenhäusern und den Intensivstationen aber so, dass wir diese Entscheidung verantworten können. Die Gestaltung der Abendmahlsfeier ist ebenfalls überdacht worden. Im Hinblick auf die aktuelle Infektionslage und die Vielzahl der vulnerablen Gottesdienstdienstteilnehmer kann zunächst nur die Variante der Intinktio verantwortet werden, d.h. dass die gereichte Oblate in den Wein des gemeinsamen Kelchs getaucht wird. Statt mit Wandelkommunion kommen wir wieder in „Tischen“ zum Mahl, d.h. es wird an die Kniebänke vor dem Altar herangetreten und wir nehmen den Leib Christi kniend – so weit möglich – entgegen und in einem zweiten Gang tauchen wir die Hostie in den gemeinsamen Kelch, um das Blut Christi zu empfangen. Damit vermeiden wir die unwürdigen Schwierigkeiten, die für die Gemeindeglieder und den Küsterdienst mit Anmeldung und Zulassung zum Abendmahl verbunden waren. Die Anmeldung zum Abendmahl entfällt damit. Der Kirchenvorstand bleibt bemüht, zu den überkommenen Formen des Abendmahls zurückzufinden Der Vorstand prüft alle Wege, wie man den unterschiedlichen Betrachtungen auf den gemeinsamen Kelch zukünftig gerecht werden kann; kein Gemeindeglied soll von der Kommunion ausgeschlossen werden. Der Kirchenvorstand dankt dem Herrn für seine Begleitung bei diesen schweren Entscheidungen! Wir wollen über die künftige Gottesdienstgestaltung in unserer Gemeinde nachdenken. Dafür ist ein Gemeindegespräch am 12. März 2023 nach dem Gottesdienst vorgesehen. Ganz schlicht geht es um das, was Sie im Hinblick auf den Gottesdienst von der Gemeinde erwarten: Nutzen Sie die Chance und bringen Sie sich ein! Sie sind herzlich aufgerufen, an dem Gottesdienst und einem anschließenden Austausch über Ihre Vorstellungen und Wünsche mit den für die Planung der Gottesdienste Verantwortlichen teilzunehmen. Es wird zur Vertiefung dieses ersten Termins ein weiteres Gemeindegespräch geben. Der Kirchenvorstand strebt an, dass möglichst alle Interessen berücksichtigt werden, damit wir auch in Zukunft alle gemeinsam fröhlich Gottesdienst feiern und der Sonntag für uns ein Tag gemeinsamer Erwartung und Erfüllung ist. C. B.

Einberufung der Gemeindeversammlung am 26.

Februar 2023

Auf Beschluss des Kirchenvorstandes der Paulus-Gemeinde Neukölln am 19. Januar 2023 beruft der Pastor hiermit eine Gemeindeversammlung für Sonntag, den 26. Februar 2023, ein. Sie tagt nach einem kurzen Hauptgottesdienst um 10 Uhr in den Räumen der Paulus-Gemeinde, Kranoldplatz 11, 12051 Berlin- Neukölln. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: 1. Eröffnung und Regularien, 2. Vorstellung und Annahme der Tagesordnung, 3. Annahme des Protokolls vom 29. Januar 2023, 4. Bericht des Pastors, 5. Verschiedenes, 6. Schluss mit Gebet. Herzliche Einladung!

Einladung zu den Passionsmusiken 2023

An zwei Donnerstagen in der Passionszeit sind alle Gemeindeglieder und Interessierte wieder zu Passionsmusiken eingeladen: Donnerstag, 16. März, 19 Uhr: Musik zur Passion (Ökumenischer Kreuzweg der Jugend mit Bläsermusik). Es wirken mit der Jugendkreis und der Posaunenchor der Paulus-Gemeinde, Leitung: Rainer Köster Donnerstag, 30. März, 19 Uhr: Musik zur Passion (Taizé- Andacht zur Passion mit Gesängen aus Taizé). Es wirken mit Sänger und Instrumentalisten der Paulus-Gemeinde

Neue Kindergottesdienst-Reihe zum Thema Mose

Am Sonntag, den 5. Februar, startet wieder eine Reihe im Kindergottesdienst – dieses Mal zum Thema „Mose“. An fünf Sonntagen in Folge werden wir mit den Kindern ein Stück mit Mose mitgehen und von seinem Weg hören, dazu basteln und gestalten. Am Sonntag, den 5. März, wird es zum Abschluss eine kleine gemeinsame Aktion im Gottesdienst und wieder ein gemeinsames Mittagessen geben. Alle Kinder sind herzlich dazu eingeladen! S. F.

Glaube bewegt – Zum Weltgebetstag 2023 aus

Taiwan (3. März)

Rund 180 km trennen Taiwan vom chinesischen Festland. Die Hauptinsel des 23 Millionen Einwohner/innen zählenden Pazifikstaats ist ungefähr so groß wie Baden-Württemberg. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz und will es „zurückholen“ – notfalls mit militärischer Gewalt. In diesen unsicheren Zeiten haben taiwanische Christinnen Gebete, Lieder und Texte für den Weltgebetstag 2023 verfasst. Am Freitag, den 3. März 2023, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde diese Gottesdienste. „Ich habe von eurem Glauben gehört“, heißt es im Bibeltext Eph 1,15-19. Wir laden ein zur Feier des Weltgebetstags mit der Liturgie aus Taiwan am Freitag, den 3. März 2023 um 17.00 Uhr in die Philipp-Melanchthon-Kirche, Kranoldstraße 16/17, wenn die Epidemieentwicklung es erlaubt mit anschließendem Essen und Gespräch.

„Miteinander unterwegs“

Auch 2023 gehen wir wieder gemeinsam auf die Reise. Wie letztes Jahr fahren wir nach Herrnhut – und zwar vom Sonntag, 21. Mai, bis zum Freitag, 26. Mai 2023. Wir laden herzlich ein, mit uns „an Bord“ zu kommen. Kosten: DZ mit Halbpension/pro Übernachtung und pro Person 58 Euro. EZ mit Halbpension/pro Übernachtung 71 Euro. Für unsere Buchung im Tagungs- und Gästehaus KOMENSKY bitten wir um eine verbindliche Anmeldung mit Angabe des Zimmerwunsches bis zum 1. März an renate.woratz@freenet.de oder unter 0177/6765478. Sofern jemand doch wieder absagen muss, sind je nach Zeitpunkt der Absage Stornokosten fällig. R. und L. W.

Atlas Frauenordination erschienen – Teil einer neuen

Sachdiskussion

Im Auftrag des 14. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK, der 2022 in Hofgeismar stattfand, ist der „Atlas Frauenordination“ veröffentlicht worden. Er wurde vom Arbeitsausschuss Frauenordination erarbeitet, der vom 13. Allgemeinen Pfarrkonvent 2017 eingerichtet wurde. Der „Atlas Frauenordination“ soll Teil einer neuen Sachdiskussion der seit Jahrzehnten in der SELK umstrittenen Frage sein und ein Angebot zur thematischen Beschäftigung für Gemeinden und Pfarrer geben. Man kann im Atlas in der vielschichtigen Thematik unterschiedliche „Landkarten“ (Themenbereiche) aufschlagen und findet die „Pro- und Contra“-Argumentation direkt nebeneinander. Auch die Vorurteile und Ängste im Hintergrund der Debatte werden benannt. Allein oder im Gespräch miteinander kann man nun mit dem „Atlas Frauenordination“ in der Hand überlegen: Was überzeugt mich und was weniger? Wie gewichten wir einzelne Argumente? Was fehlt mir unter den einschlägigen Argumenten? Wie gehen wir gemeinsam damit um, dass die Vielzahl der Gesichtspunkte eine einfache Lösung erschwert? Die Hoffnung ist, dass der „Atlas Frauenordination“ eine neue Gesprächskultur ermöglicht, wenn die Debatte so geführt würde, dass man zuerst Argumentations- und Denkmuster der anderen Seite verstehen lernt und gemeinsam den Lebensentwürfen und „Weltbildern“ nachgeht, die unausgesprochen hinter der Sachdebatte stehen. In der SELK werden nun Veranstaltungen zum „Atlas Frauenordination“ auf Kirchenbezirksebene durchgeführt. Der Kirchenbezirk Berlin-Brandenburg lädt dazu am Samstag 18. März, 15:30 bis 19 Uhr, nach Wilmersdorf ein (Anmeldung wird erbeten bis zum 12. März unter wilmersdorf@selk.de). Weitere Informationen finden Sie auf einem speziellen Einladungsflyer. Der Atlas selbst ist in der Gemeinde erhältlich und kann auch im Kirchenbüro der SELK bestellt werden (Mail: selk@selk.de). In digitaler Form finden Sie den Atlas und ein Einführungsvideo auch unter http://www.selk.de/index.php/ordination-von-frauen. nach SELK-News vom 01.12.2022

Daniel Soluk zum Geschäftsführenden Kirchenrat

berufen

Auf einer gemeinsamen Sitzung haben die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der Selbständigen Evangelisch- Lutherischen Kirche (SELK) Daniel Soluk (Burgdorf/Otze) zum 1. Februar 2024 als neuen Geschäftsführenden Kirchenrat (GKR) der SELK gewählt und berufen. Soluk hat die Berufung angenommen. Die Berufung wurde erforderlich, da der langjährige Stelleninhaber GKR Michael Schätzel seinen Eintritt in den Ruhestand zum 1. Februar 2024 angezeigt hat. Daniel Soluk, Jahrgang 1988, ist als studierter Betriebswirt ehrenamtlich engagiertes Gemeindeglied der St. Petri- Gemeinde Hannover (SELK) und bringt sich unter anderem aktiv in die Arbeit mit jungen Erwachsenen und die Integration Geflüchteter ein. Soluk ist verheiratet und hat zwei Kinder. Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) äußerte sich erfreut über die erfolgreiche Wahl. Er gratulierte Daniel Soluk zur Wahl: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im SELK-Kirchenbüro und wünsche Daniel Soluk Gottes Segen für die nun anstehende Zeit des Übergangs!“ nach SELK-News vom 15.12.2022

Musik in der Advents- und Weihnachtszeit

In der Advent- und Weihnachtszeit wurde unsere Gemeinde mit guter Musik verwöhnt. Zuerst drei Adventsmusiken bei Kerzenschein: Taizé, Bläsermusik (begleitet durch die Orgel) und schließlich eine Adventsmusik im Popgewand mit Michael Schütz. Am 4. Advent hat uns der Projektchor erfreut, der (mit Abstand) vor dem Altarraum sang. Heiligabend spielte der Posaunenchor erst im Gottesdienst und danach auch für die Gemeinde und unsere Nachbarn vor der Kirche. Am 1. Weihnachtsfeiertag erfreute uns eine Kammermusikgruppe der Gemeinde mit sehr schöner Musik. R. B.

Urlaub von Pastor Mader

30. - 31. Januar 2023: Die Vertretung für seelsorgliche Notfälle und Kasualien hat Pfarrer Christoph Schulze (Tel.: 0331 29 58 20; Mail: potsdam@selk.de) 23. März - 11. April 2023: Die Vertretung liegt vom 23. – 31. März bei Pfarrer Christoph Schulze (Erreichbarkeit s.o.), vom 1. bis 11. April bei Pfarrer Edmund Hohls, Wilmersdorf (Tel.: 030 873 18 05; Mail: wilmersdorf@selk.de)

Ökumenischer Bibelabend am Freitag, 24.2. um

18:00

Gemeinsame Bibelgespräche sind hilfreich beim Gespräch von Christen aus verschiedenen Kirchen. Stattfinden soll der Bibelabend in der St. Eduard-Gemeinde im kleinen Pfarrsaal, Kranoldstr. 24. Begonnen wird mit einem kleinen Imbiss. Thema sind Texte aus der Apostelgeschichte „Kirche träumen“. Nach einer Einführung durch Pastor Mader wird das Thema besprochen in drei Gruppen. Herzliche Einladung. R. B.

Neustart Seniorenkreis mit Pastor Mader

Am Dienstag, dem 21.2. um 15:00 soll es einen Neustart eines Seniorenkreises mit hoffentlich vielen neuen Mitgliedern geben. Herzliche Einladung.

Termine Jugendarbeit:

Der Jugendkongress unserer Kirche findet vom 24.-26. Februar auf der Burg Ludwigstein in Nordhessen statt. Vom 24.-26. März finden die Bezirksjugendtage in unserer Gemeinde in Wedding statt.
Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

aktuell - Aus dem Gemeindebrief

Brief des Pastors: Liebe Gemeinden!

Sehr gerne feiere ich Gottesdienste in Euren Gemeinden, mit Euch, sehr schöne Besuche habe ich erleben dürfen und die Sitzungen mit Euch Kirchenvorstehern sind immer wieder auch Zeiten der guten Gemeinschaft, wobei wir auch viel gearbeitet und entschieden haben! Uns als Familie geht es im schönen Pfarrhaus der Paulus-Gemeinde sehr gut und wir haben schon viele Hürden des Ankommens genommen. Ich möchte sagen: alle Maders fühlen sich wohl! Allerdings fehlen uns Jonathan und Valentin, was ja verständlich ist. Ich habe die große Freude, dass mir von Christina, von den Vorständen und dem Superintendenten erlaubt wurde, zu Valentin nach Indien zu fliegen. Das wird eine große Reise vom 23. März bis zum 11. April, Jonathan kommt auch mit. Daher sind wir an seine Schulferien gebunden. Leider werde ich deswegen zu den Feiertagen vor und zu Ostern nicht da sein. Ich habe für alle Gottesdienste Vertreter gefunden, denen ich an dieser Stelle herzlich danke! Wir werden sicherlich danach manches aus Indien hören! :-) Bitte haben Sie, bzw. habt Verständnis für diese Situation. Viele habe ich schon persönlich kennen gelernt. Vielleicht kommen noch mehr, „den Neuen“ zu sehen und im Gottesdienst zu erleben? Besonders mit dem Gespräch über den Gottesdienst in der Paulus- Gemeinde und den „Mittwochsdates“ in Fürstenwalde bieten sich über die sonntäglichen Möglichkeiten weitere an, wozu ich herzlich einlade! Wie schön, dass wir im Gottesdienst immer auch Gott begegnen, der uns dort mit Sicherheit durch „Wort und Sakrament“ dient – wie der Name sagt. Herzlich einladen möchte ich auch zu anderen Begegnungsmöglichkeiten: Gerne können Sie mich anrufen (0176 30193911‬) oder mir eine E-Mail schreiben (paulusgemeinde@online.de oder fuerstenwalde@selk.de – was Ihnen näher liegt)! Selbstverständlich komme ich auch gerne zu Ihnen – lassen Sie uns einen Besuch vereinbaren! Die Daten finden Sie auch weiter hinten im Gemeindebrief im Impressum. Das Wichtigste sind aber die Termine für die Gottesdienste: Die Gemeinde kommt zusammen und Gott ist gegenwärtig!‬‬‬‬ Liebe Grüße und Segenswünsche Ihr und Euer Pastor Bernhard Mader

Aus dem Kirchenvorstand der Paulus-Gemeinde:

Der Kirchenvorstand hat am 19. Januar 2023 beschlossen, dass künftig das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in das Ermessen der Gottesdienstbesucher gestellt wird. Die Lage in Berlin ist diffus, in den Krankenhäusern und den Intensivstationen aber so, dass wir diese Entscheidung verantworten können. Die Gestaltung der Abendmahlsfeier ist ebenfalls überdacht worden. Im Hinblick auf die aktuelle Infektionslage und die Vielzahl der vulnerablen Gottesdienstdienstteilnehmer kann zunächst nur die Variante der Intinktio verantwortet werden, d.h. dass die gereichte Oblate in den Wein des gemeinsamen Kelchs getaucht wird. Statt mit Wandelkommunion kommen wir wieder in „Tischen“ zum Mahl, d.h. es wird an die Kniebänke vor dem Altar herangetreten und wir nehmen den Leib Christi kniend – so weit möglich – entgegen und in einem zweiten Gang tauchen wir die Hostie in den gemeinsamen Kelch, um das Blut Christi zu empfangen. Damit vermeiden wir die unwürdigen Schwierigkeiten, die für die Gemeindeglieder und den Küsterdienst mit Anmeldung und Zulassung zum Abendmahl verbunden waren. Die Anmeldung zum Abendmahl entfällt damit. Der Kirchenvorstand bleibt bemüht, zu den überkommenen Formen des Abendmahls zurückzufinden Der Vorstand prüft alle Wege, wie man den unterschiedlichen Betrachtungen auf den gemeinsamen Kelch zukünftig gerecht werden kann; kein Gemeindeglied soll von der Kommunion ausgeschlossen werden. Der Kirchenvorstand dankt dem Herrn für seine Begleitung bei diesen schweren Entscheidungen! Wir wollen über die künftige Gottesdienstgestaltung in unserer Gemeinde nachdenken. Dafür ist ein Gemeindegespräch am 12. März 2023 nach dem Gottesdienst vorgesehen. Ganz schlicht geht es um das, was Sie im Hinblick auf den Gottesdienst von der Gemeinde erwarten: Nutzen Sie die Chance und bringen Sie sich ein! Sie sind herzlich aufgerufen, an dem Gottesdienst und einem anschließenden Austausch über Ihre Vorstellungen und Wünsche mit den für die Planung der Gottesdienste Verantwortlichen teilzunehmen. Es wird zur Vertiefung dieses ersten Termins ein weiteres Gemeindegespräch geben. Der Kirchenvorstand strebt an, dass möglichst alle Interessen berücksichtigt werden, damit wir auch in Zukunft alle gemeinsam fröhlich Gottesdienst feiern und der Sonntag für uns ein Tag gemeinsamer Erwartung und Erfüllung ist. C. B.

Musik in der Advents- und Weihnachtszeit

In der Advent- und Weihnachtszeit wurde unsere Gemeinde mit guter Musik verwöhnt. Zuerst drei Adventsmusiken bei Kerzenschein: Taizé, Bläsermusik (begleitet durch die Orgel) und schließlich eine Adventsmusik im Popgewand mit Michael Schütz. Am 4. Advent hat uns der Projektchor erfreut, der (mit Abstand) vor dem Altarraum sang. Heiligabend spielte der Posaunenchor erst im Gottesdienst und danach auch für die Gemeinde und unsere Nachbarn vor der Kirche. Am 1. Weihnachtsfeiertag erfreute uns eine Kammermusikgruppe der Gemeinde mit sehr schöner Musik. R. B.

Einberufung der Gemeindeversammlung am 26.

Februar 2023

Auf Beschluss des Kirchenvorstandes der Paulus-Gemeinde Neukölln am 19. Januar 2023 beruft der Pastor hiermit eine Gemeindeversammlung für Sonntag, den 26. Februar 2023, ein. Sie tagt nach einem kurzen Hauptgottesdienst um 10 Uhr in den Räumen der Paulus-Gemeinde, Kranoldplatz 11, 12051 Berlin- Neukölln. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: 1. Eröffnung und Regularien, 2. Vorstellung und Annahme der Tagesordnung, 3. Annahme des Protokolls vom 29. Januar 2023, 4. Bericht des Pastors, 5. Verschiedenes, 6. Schluss mit Gebet. Herzliche Einladung!

Einladung zu den Passionsmusiken 2023

An zwei Donnerstagen in der Passionszeit sind alle Gemeindeglieder und Interessierte wieder zu Passionsmusiken eingeladen: Donnerstag, 16. März, 19 Uhr: Musik zur Passion (Ökumenischer Kreuzweg der Jugend mit Bläsermusik). Es wirken mit der Jugendkreis und der Posaunenchor der Paulus-Gemeinde, Leitung: Rainer Köster Donnerstag, 30. März, 19 Uhr: Musik zur Passion (Taizé- Andacht zur Passion mit Gesängen aus Taizé). Es wirken mit Sänger und Instrumentalisten der Paulus-Gemeinde

Neue Kindergottesdienst-Reihe zum Thema Mose

Am Sonntag, den 5. Februar, startet wieder eine Reihe im Kindergottesdienst – dieses Mal zum Thema „Mose“. An fünf Sonntagen in Folge werden wir mit den Kindern ein Stück mit Mose mitgehen und von seinem Weg hören, dazu basteln und gestalten. Am Sonntag, den 5. März, wird es zum Abschluss eine kleine gemeinsame Aktion im Gottesdienst und wieder ein gemeinsames Mittagessen geben. Alle Kinder sind herzlich dazu eingeladen! S. F.

Urlaub von Pastor Mader

30. - 31. Januar 2023: Die Vertretung für seelsorgliche Notfälle und Kasualien hat Pfarrer Christoph Schulze (Tel.: 0331 29 58 20; Mail: potsdam@selk.de) 23. März - 11. April 2023: Die Vertretung liegt vom 23. – 31. März bei Pfarrer Christoph Schulze (Erreichbarkeit s.o.), vom 1. bis 11. April bei Pfarrer Edmund Hohls, Wilmersdorf (Tel.: 030 873 18 05; Mail: wilmersdorf@selk.de)

Glaube bewegt – Zum Weltgebetstag 2023 aus Taiwan

(3. März)

Rund 180 km trennen Taiwan vom chinesischen Festland. Die Hauptinsel des 23 Millionen Einwohner/innen zählenden Pazifikstaats ist ungefähr so groß wie Baden-Württemberg. Die Führung in Peking betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz und will es „zurückholen“ – notfalls mit militärischer Gewalt. In diesen unsicheren Zeiten haben taiwanische Christinnen Gebete, Lieder und Texte für den Weltgebetstag 2023 verfasst. Am Freitag, den 3. März 2023, feiern Menschen in über 150 Ländern der Erde diese Gottesdienste. „Ich habe von eurem Glauben gehört“, heißt es im Bibeltext Eph 1,15-19. Wir laden ein zur Feier des Weltgebetstags mit der Liturgie aus Taiwan am Freitag, den 3. März 2023 um 17.00 Uhr in die Philipp- Melanchthon-Kirche, Kranoldstraße 16/17, wenn die Epidemieentwicklung es erlaubt mit anschließendem Essen und Gespräch.

„Miteinander unterwegs“

Auch 2023 gehen wir wieder gemeinsam auf die Reise. Wie letztes Jahr fahren wir nach Herrnhut – und zwar vom Sonntag, 21. Mai, bis zum Freitag, 26. Mai 2023. Wir laden herzlich ein, mit uns „an Bord“ zu kommen. Kosten: DZ mit Halbpension/pro Übernachtung und pro Person 58 Euro. EZ mit Halbpension/pro Übernachtung 71 Euro. Für unsere Buchung im Tagungs- und Gästehaus KOMENSKY bitten wir um eine verbindliche Anmeldung mit Angabe des Zimmerwunsches bis zum 1. März an renate.woratz@freenet.de oder unter 0177/6765478. Sofern jemand doch wieder absagen muss, sind je nach Zeitpunkt der Absage Stornokosten fällig. R. und L. W.

Atlas Frauenordination erschienen – Teil einer neuen

Sachdiskussion

Im Auftrag des 14. Allgemeinen Pfarrkonvent der SELK, der 2022 in Hofgeismar stattfand, ist der „Atlas Frauenordination“ veröffentlicht worden. Er wurde vom Arbeitsausschuss Frauenordination erarbeitet, der vom 13. Allgemeinen Pfarrkonvent 2017 eingerichtet wurde. Der „Atlas Frauenordination“ soll Teil einer neuen Sachdiskussion der seit Jahrzehnten in der SELK umstrittenen Frage sein und ein Angebot zur thematischen Beschäftigung für Gemeinden und Pfarrer geben. Man kann im Atlas in der vielschichtigen Thematik unterschiedliche „Landkarten“ (Themenbereiche) aufschlagen und findet die „Pro- und Contra“-Argumentation direkt nebeneinander. Auch die Vorurteile und Ängste im Hintergrund der Debatte werden benannt. Allein oder im Gespräch miteinander kann man nun mit dem „Atlas Frauenordination“ in der Hand überlegen: Was überzeugt mich und was weniger? Wie gewichten wir einzelne Argumente? Was fehlt mir unter den einschlägigen Argumenten? Wie gehen wir gemeinsam damit um, dass die Vielzahl der Gesichtspunkte eine einfache Lösung erschwert? Die Hoffnung ist, dass der „Atlas Frauenordination“ eine neue Gesprächskultur ermöglicht, wenn die Debatte so geführt würde, dass man zuerst Argumentations- und Denkmuster der anderen Seite verstehen lernt und gemeinsam den Lebensentwürfen und „Weltbildern“ nachgeht, die unausgesprochen hinter der Sachdebatte stehen. In der SELK werden nun Veranstaltungen zum „Atlas Frauenordination“ auf Kirchenbezirksebene durchgeführt. Der Kirchenbezirk Berlin-Brandenburg lädt dazu am Samstag 18. März, 15:30 bis 19 Uhr, nach Wilmersdorf ein (Anmeldung wird erbeten bis zum 12. März unter wilmersdorf@selk.de). Weitere Informationen finden Sie auf einem speziellen Einladungsflyer. Der Atlas selbst ist in der Gemeinde erhältlich und kann auch im Kirchenbüro der SELK bestellt werden (Mail: selk@selk.de). In digitaler Form finden Sie den Atlas und ein Einführungsvideo auch unter http://www.selk.de/index.php/ordination-von-frauen. nach SELK-News vom 01.12.2022

Termine Jugendarbeit:

Der Jugendkongress unserer Kirche findet vom 24.-26. Februar auf der Burg Ludwigstein in Nordhessen statt. Vom 24.-26. März finden die Bezirksjugendtage in unserer Gemeinde in Wedding statt.

Daniel Soluk zum Geschäftsführenden Kirchenrat

berufen

Auf einer gemeinsamen Sitzung haben die Kirchenleitung und das Kollegium der Superintendenten der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) Daniel Soluk (Burgdorf/Otze) zum 1. Februar 2024 als neuen Geschäftsführenden Kirchenrat (GKR) der SELK gewählt und berufen. Soluk hat die Berufung angenommen. Die Berufung wurde erforderlich, da der langjährige Stelleninhaber GKR Michael Schätzel seinen Eintritt in den Ruhestand zum 1. Februar 2024 angezeigt hat. Daniel Soluk, Jahrgang 1988, ist als studierter Betriebswirt ehrenamtlich engagiertes Gemeindeglied der St. Petri-Gemeinde Hannover (SELK) und bringt sich unter anderem aktiv in die Arbeit mit jungen Erwachsenen und die Integration Geflüchteter ein. Soluk ist verheiratet und hat zwei Kinder. Bischof Hans-Jörg Voigt D.D. (Hannover) äußerte sich erfreut über die erfolgreiche Wahl. Er gratulierte Daniel Soluk zur Wahl: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im SELK-Kirchenbüro und wünsche Daniel Soluk Gottes Segen für die nun anstehende Zeit des Übergangs!“ nach SELK-News vom 15.12.2022

Ökumenischer Bibelabend am Freitag, 24.2. um

18:00

Gemeinsame Bibelgespräche sind hilfreich beim Gespräch von Christen aus verschiedenen Kirchen. Stattfinden soll der Bibelabend in der St. Eduard-Gemeinde im kleinen Pfarrsaal, Kranoldstr. 24. Begonnen wird mit einem kleinen Imbiss. Thema sind Texte aus der Apostelgeschichte „Kirche träumen“. Nach einer Einführung durch Pastor Mader wird das Thema besprochen in drei Gruppen. Herzliche Einladung. R. B.

Neustart Seniorenkreis mit Pastor Mader

Am Dienstag, dem 21.2. um 15:00 soll es einen Neustart eines Seniorenkreises mit hoffentlich vielen neuen Mitgliedern geben. Herzliche Einladung.