Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

Berlin - Neukölln - Kranoldplatz 11

aktuell  - geistliches Wort

Wieder ist Weihnachtszeit. Und wieder soll unsere Freude groß sein nach der Zeit der Erwartung. Wieder sollen wir uns über die Geschenke unserer Lieben freuen – auch wenn wir sie nicht brauchen oder schön finden.   War die Freude von Maria und Josef damals denn groß, als „ihr“ Kind in der Krippe des Stalls in Bethlehem lag? Dachten sie vielleicht: Noch ein Problemkind in dieser schweren Zeit!? Und ausgerechnet dieses Kind sollte die Probleme der Welt lösen – jedenfalls die Probleme in Bezug auf Gott.   „Fürchtet euch nicht!“, sagt der Engel den Hirten. „In der Welt habt ihr Angst.“, sagt Jesus Christus. „Euch ist heute der Heiland geboren...“, sagt der Engel. „Seid getrost, ich habe die Welt überwunden.“, sagt Jesus Christus.
  Und die Hirten kamen „eilend“ – und fanden das Kind in der Krippe: Jesus Christus, den Heiland der Welt! Sie erkannten: Gott hatte den Weg zu den Menschen gefunden. Nun ist diese Welt nicht mehr die alte! Wenn wir auch arme Hirten bleiben – der Erlöser der Welt ist unter uns! Und sie priesen und lobten Gott ...   Und auch heute ist Jesus Christus unter uns. Wir sollten uns bei unseren Weihnachtsfeiern darauf einstellen: Wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind, da ist ER dabei. Also auch in unseren Wohnstuben! – wenn nicht unser Schenken, sondern das Geschenk Gottes der Mittelpunkt unseres Feierns ist.   Wo sein Wort gepredigt und gehört wird, wo sein Abendmahl ausgeteilt und empfangen wird, da ist ER da, da schenkt sich Gott uns in IHM!   Das ist Weihnachten unsere Freude – wie alle Jahre wieder. Und wie auch das ganze Jahr über.   Dass wir diese Freude spüren und feiern: Mit dem Kind in der Krippe kommt ER, der Heiland der Welt, in unsere Mitte, erhellt die Dunkelheiten unseres Lebens und schenkt uns ewiges Leben. Das wünscht Ihnen / Euch zur Weihnachtszeit   Ihr / Euer Pastor   Rainer Kempe
An(ge)dacht „Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“ Lukas 2, 10+11  
Paulus-Gemeinde Berlin-Neukölln

aktuell  - geistliches Wort

Wieder ist Weihnachtszeit. Und wieder soll unsere Freude groß sein nach der Zeit der Erwartung. Wieder sollen wir uns über die Geschenke unserer Lieben freuen – auch wenn wir sie nicht brauchen oder schön finden.   War die Freude von Maria und Josef damals denn groß, als „ihr“ Kind in der Krippe des Stalls in Bethlehem lag? Dachten sie vielleicht: Noch ein Problemkind in dieser schweren Zeit!? Und ausgerechnet dieses Kind sollte die Probleme der Welt lösen – jedenfalls die Probleme in Bezug auf Gott.   „Fürchtet euch nicht!“, sagt der Engel den Hirten. „In der Welt habt ihr Angst.“, sagt Jesus Christus. „Euch ist heute der Heiland geboren...“, sagt der Engel. „Seid getrost, ich habe die Welt überwunden.“, sagt Jesus Christus.   Und die Hirten kamen „eilend“ – und fanden das Kind in der Krippe: Jesus Christus, den Heiland der Welt! Sie erkannten: Gott hatte den Weg zu den Menschen gefunden. Nun ist diese Welt nicht mehr die alte! Wenn wir auch arme Hirten bleiben – der Erlöser der Welt ist unter uns! Und sie priesen und lobten Gott ...   Und auch heute ist Jesus Christus unter uns. Wir sollten uns bei unseren Weihnachtsfeiern darauf einstellen: Wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind, da ist ER dabei. Also auch in unseren Wohnstuben! – wenn nicht unser Schenken, sondern das Geschenk Gottes der Mittelpunkt unseres Feierns ist.   Wo sein Wort gepredigt und gehört wird, wo sein Abendmahl ausgeteilt und empfangen wird, da ist ER da, da schenkt sich Gott uns in IHM!   Das ist Weihnachten unsere Freude – wie alle Jahre wieder. Und wie auch das ganze Jahr über.   Dass wir diese Freude spüren und feiern: Mit dem Kind in der Krippe kommt ER, der Heiland der Welt, in unsere Mitte, erhellt die Dunkelheiten unseres Lebens und schenkt uns ewiges Leben. Das wünscht Ihnen / Euch zur Weihnachtszeit   Ihr / Euer Pastor   Rainer Kempe
An(ge)dacht „Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“ Lukas 2, 10+11